Wichtige Systeme für Klebstoffe


Klebstoffe wirken sich positiv auf die handwerkliche und industrielle Produktion aus. In begrenztem Umfang kommen sie auch in privaten Haushalten vor. Die Kleber werden beispielsweise in die Herstellung von Etiketten und Klebebändern eingebunden. Für den Anwender spielt dabei vor allem die Festigkeit eine große Rolle. Um allen Interessensgruppen gerecht zu werden, entwickelte man verschiedene Komponenten, die ihre Wirkungen auf unterschiedliche Arten entfalten.

Zu den Systemen für Klebstoffe gehören physikalisch- und chemische Verbindungen. Zu den physikalischen Varianten zählen die wasserlöslichen Nass-, Diffusions- und Kontaktklebstoffe. Weitere Alternativen bilden die wasserbasierenden Dispersions- und kolloidale Klebstoffsysteme. Sie verfestigen sich alle im Rahmen eines Trocknungsprozesses. Soll die Verbindungen ihren endgültigen Zustand erst bei der Abkühlung erreichen, spricht der Chemiker von Schmelzklebstoffen.
In den Systemen für Klebstoffe zeichnen sich auch die physikalischen Verbindungen dadurch aus, dass die zugrundeliegenden Polymerketten schon in den fertigen Klebstoffen integriert sind. Härtet der Kleber aus, bleibt das Polymer konstant, während das Lösungsmittel verdunstet. Außerdem liegt der Kleber immer im flüssigen Zustand vor. Um die Verbindung zwischen zwei Gütern aufzubauen, trägt man den Klebstoff, in dem sich beispielsweise das wasserlösliche Lösungsmittel schon befindet, nur auf einer Seite der beiden auf. Das Lösungsmittel verdunstet, während man die beiden Seiten zusammenpresst. Werden stattdessen bei anderen Klebstoffen thermische Reaktionen erzeugt, erhöht sich mit zunehmender Abkühlung auch die Beweglichkeit der betreffenden Polymere. Im kalten Zustand bilden die beiden zusammenzufügenden Teile nun eine Einheit.
Chemisch aushärtende Klebstoffe unterteilt man nach den folgenden Verfahren. Wählt der Verantwortliche die Polymerisation, so erhält er cyanacrylate, methylmethacrylate sowie strahlenhärtende Klebstoffe. Die Aushärtung kann auch durch Polyaddition erfolgen. Auf dieser Basis entstehen Epoxid- und Polyurethan-Klebstoffe.
Doch welche Vorteile bieten diese chemischen Verbindungen? Bei den chemischen Klebstoffen werden die Polymere erst bei der Aushärtung aus Monomeren und Präpolymeren gebildet. Die Härtung erfolgt deshalb nicht schon – wie bei der physischen Reaktion – im Liefergebilde, sondern erst in der endgültigen Klebefuge. Die beiden Komponenten Klebeharz und Härter befinden sich am Anfang in zwei unabhängigen Behältnissen. Erst wenn der betreffende Auftrag ausgeführt wird, tragen die Mitarbeiter beide Komponenten nach einer zuvor definierten Formel auf die beiden Kontaktstellen auf. Der Vorgang muss jedoch innerhalb der Tropfzeit abgeschlossen werden, damit die beiden Stoffe nach dem Zusammenfügen auf Dauer eine Einheit bilden.
Beim Epoxid-Harz verzichtet der Hersteller beispielsweise stets auf ein Lösungsmittel. Gleichzeitig zeichnet sich die Verbindung, die durch diesen Klebstoff entsteht, durch eine konstante Festigkeit aus. Allerdings kann sie im Rahmen der Systeme für Klebstoffe durch bestimmte chemische Reaktion wieder gelöst werden. Möchte der Unternehmer oder Kunde die zusammengefügten Teile wieder trennen, kann er zum Beispiel Wärme einsetzen. Mit dieser Reaktion kann er die Verbindung aus Harz und Härter wieder neutralisieren.

Weitere Informationen finden Sie bei der Balti AG.

über mich

Industrie & Fertigung - Der Blick auf die Historie

Im Bereich der Industrie & Fertigung gibt es heutzutage sehr viele interessante Details zu beleuchten, welche den aktuellen Welthandel erst möglich werden lassen. Doch nicht nur die Gegenwart oder die Zukunft sind mit vielen interessanten Aspekten versehen, denn auch die historische Entwicklung bietet zahlreiche wissenswerte Informationen. <br/><br/>Bist du auch daran interessiert, wie sich die heutigen Möglichkeiten im Bereich der Industrie & Fertigung entwickeln konnten? Dann bist du auf diesem Blog an der richtigen Adresse, denn in den einzelnen Artikeln werden sehr viele historische Informationen geboten. Dies ist jedoch noch nicht alles. Darüber hinaus wird im Detail auf die entscheidenden Entwicklungen eingegangen, welche die heute zur Verfügung stehenden Möglichkeiten im Segment Industrie & Fertigung ermöglichten. <br/><br/>

Suche

Archiv

letzte Posts

17 Dezember 2020
Klebstoffe wirken sich positiv auf die handwerkliche und industrielle Produktion aus. In begrenztem Umfang kommen sie auch in privaten Haushalten vor.

11 Dezember 2020
Arbeitsschritte, bei denen das Schleifen eines Werkstückes erforderlich ist, können vielfältig sein. Gerade deshalb versuchen Industrieunternehmen die

Schlagwörter